Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Landtagsabgeordneter Florian Streibl

Florian Streibl (MdL) in Oberau

 

In einer Informationsveranstaltung am 06. Oktober 2011 im Gasthaus „La Caprese“ referierte der Landtagsabgeordnete Florian Streibl (FW) vor über 30 interessierten Zuhörern über aktuelle Themen aus dem Bayerischen Landtag.

Hierbei stellte er einleitend zunächst die allgemeine Funktion des Landtages sowie seine eigenen Aufgabenbereiche und die Positionen der Freien Wähler innerhalb des Landtages vor.

Im Anschluss daran nennt Streibl als einen ersten Themenblock  die Gewinnung erneuerbarer, regenerativer Energie. Hierbei sei die große Herausforderung unserer Zeit eine Dezentralisierung der Energiegewinnung  auf die kommunale Ebene.

Der Themenschwerpunkt des Abends liegt jedoch auf der Frage nach der Förderung der Infrastruktur im Zugspitzland, wobei  die Neugestaltung der B2 im Zusammenhang mit der Ortsumfahrung von Oberau im Mittelpunkt steht. Dabei erwähnt Streibl, dass es sich beim alpenländischen Raum allgemein um eine strukturschwache Region handle. In Bezug auf den Landkreis Garmisch-Partenkirchen liege das daran, dass in den letzten 20 bis 30 Jahren nur wenig für die Infrastruktur im südlichen Raum von München investiert worden sei.  Konkret auf die unerträgliche Verkehrslage für Oberau bezogen, versichert der Landtagsabgeordnete, er werde diese Problematik baldmöglichst im Landtag zur Sprache bringen. Eine mögliche Progression des Straßenausbaues könne die Einführung der allgemeinen PKW-Maut bewirken, die daher von der Landesfraktion der Freien Wähler forciert werde.

Nach einer intensiven Diskussion zur Thematik „Infrastruktur“ berichtet Streibl über weitere interessante Themen aus dem Landtag, wie z.B. die Einrichtung einer dritten Startbahn am Münchner Flughafen, wogegen sich der Abgeordnete als „leidenschaftlichenGegner“ bekennt.

Nach diesem Vortrag bedankt sich Florian Streibl bei allen Anwesenden für das Interesse und bietet eine weitere Diskussionsrunde an, die von den Teilnehmern der Veranstaltung  gerne genommen wird.

Florian Streibl (MdL) in Oberau

 

In einer Informationsveranstaltung am 06. Oktober 2011 im Gasthaus „La Caprese“ referierte der Landtagsabgeordnete Florian Streibl (FW) vor über 30 interessierten Zuhörern über aktuelle Themen aus dem Bayerischen Landtag.

Hierbei stellte er einleitend zunächst die allgemeine Funktion des Landtages sowie seine eigenen Aufgabenbereiche und die Positionen der Freien Wähler innerhalb des Landtages vor.

Im Anschluss daran nennt Streibl als einen ersten Themenblock  die Gewinnung erneuerbarer, regenerativer Energie. Hierbei sei die große Herausforderung unserer Zeit eine Dezentralisierung der Energiegewinnung  auf die kommunale Ebene.

Der Themenschwerpunkt des Abends liegt jedoch auf der Frage nach der Förderung der Infrastruktur im Zugspitzland, wobei  die Neugestaltung der B2 im Zusammenhang mit der Ortsumfahrung von Oberau im Mittelpunkt steht. Dabei erwähnt Streibl, dass es sich beim alpenländischen Raum allgemein um eine strukturschwache Region handle. In Bezug auf den Landkreis Garmisch-Partenkirchen liege das daran, dass in den letzten 20 bis 30 Jahren nur wenig für die Infrastruktur im südlichen Raum von München investiert worden sei.  Konkret auf die unerträgliche Verkehrslage für Oberau bezogen, versichert der Landtagsabgeordnete, er werde diese Problematik baldmöglichst im Landtag zur Sprache bringen. Eine mögliche Progression des Straßenausbaues könne die Einführung der allgemeinen PKW-Maut bewirken, die daher von der Landesfraktion der Freien Wähler forciert werde.

Nach einer intensiven Diskussion zur Thematik „Infrastruktur“ berichtet Streibl über weitere interessante Themen aus dem Landtag, wie z.B. die Einrichtung einer dritten Startbahn am Münchner Flughafen, wogegen sich der Abgeordnete als „leidenschaftlichenGegner“ bekennt.

Nach diesem Vortrag bedankt sich Florian Streibl bei allen Anwesenden für das Interesse und bietet eine weitere Diskussionsrunde an, die von den Teilnehmern der Veranstaltung  gerne genommen wird.